Die Partner

Unsere Stars

Julia Bräunig (Berlin) Julia Bräunig »

Ich wünsche mir, dass auch junge Stars wie Nora Tschirner oder Christian Ulmen einen Stern auf dem Boulevard bekommen!

«

Freunde des Boulevards

blättern
Klaus Wowereit
Regierender Bürgermeister von Berlin
»In Berlin ist Filmgeschichte geschrieben worden: Hier wurden die ‚Bewegten Bilder‘ erfunden, von hier flohen viele ins Exil und jetzt sind wir wieder DIE deutsche Filmstadt. Klar, dass hier auch der Boulevard der Stars hingehört!«
blättern
Regina Ziegler
Produzentin, Ziegler Film
»Der Boulevard der Stars ist eine schöne neue Möglichkeit, das Exzellente und die Exzellenzen zu rühmen – auch wenn sie dabei mit Füßen getreten werden.«
blättern
Prof. Markus Schächter
Intendant des ZDF
»Seitdem es Kino und Fernsehen gibt, gibt es Sterne nicht nur am Himmel, sondern auch auf der Erde – und jetzt auch auf dem Erdboden in Berlin. Ich freue mich über jeden von ihnen, besonders wenn er auch im ZDF-Programm strahlt.«
blättern
Suzanne von Borsody
Schauspielerin
»Es wird mehr als Zeit, dort zu wandeln, wo früher marschiert wurde. Mehr als Zeit, eine Brücke zu schlagen, einen Weg für all die zu beschreiten, die mit ihren bewegten Bildern mehr als 1000 Worte zu sagen haben- und wo, wenn nicht in Berlin.«
blättern
Dieter Kosslik
Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin
»Die Berlinale wird 60 und die Stadt Berlin schenkt uns einen Boulevard der Stars direkt vor der Haustür in der Potsdamer Straße: Die Stars des deutschsprachigen Films grüßen ihre internationalen Kollegen - wunderbar!«
blättern
Dr. Carl Woebcken
Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG
»Studio Babelsberg ist die Wiege des deutschen Films – internationale Stars und renommierte Regisseure geben sich heute in Babelsberg wieder die Klinke in die Hand und drehen große Kinofilme. Es ist toll, dass wir ihnen mit dem Boulevard der Stars bald die Geschichte ihrer deutschsprachigen Kollegen präsentieren können.«
blättern
Nina Ruge
Moderatorin
»Über Nacht berühmt wird man nur, wenn man tagsüber hart gearbeitet hat! Und Ruhm braucht Raum, den richtigen Ort. Nur Berlin, die Lieblings-Metropole der Superstars, hat den Glamour, die historische Patina für einen solchen „Boulevard of perfect dreams“.«
blättern
Stefan Arndt
Produzent – Xfilme
»Der Aufbau von XFilme ist untrennbar mit Berlin nach dem Mauerfall verbunden: Hier finden wir die Stoffe und das Lebensgefühl für Filme, die das Publikum liebt. Wenn dann auch Sterne auf dem Boulevard dabei sind, würden wir uns schon sehr, sehr freuen.«
blättern
Prof. Dr. Peter Raue
Anwalt und Mäzen
»Berlin – die Stadt, die bekanntlich immer im Werden ist – ist seit der Wiedervereinigung wieder auf dem Weg zu einer Filmmetropole von Weltbedeutung. So ist es richtig, ja, notwendig, die Filmschaffenden mit dem Boulevard der Stars zu ehren und in die Erinnerung zu rufen.«
blättern
Thomas Stein
Musikmanager, Autor
»In Berlin wurden die ‚Bewegten Bilder‘ erfunden, von hier flohen viele Kreative ins Exil, hier entstanden Klassiker der Filmgeschichte und es werden wieder Klassiker entstehen - weshalb hier auch der Boulevard der Stars hingehört!«
blättern
Dagmar Reim
Intendantin Rundfunk Berlin-Brandenburg
»Stars – ob groß oder klein, von einst oder jetzt, aus Berlin oder Brandenburg - sie sind auch im rbb zu Hause. In Filmen, Interviews, Porträts und Magazinen. Was auch immer in Land und Stadt vorgeht, unsere Hörerinnen und Zuschauer erfahren es zuerst im Programm. Das ist unser Boulevard der Stars. Schön, dass es nun auch einen begehbaren gibt.«
blättern
Wolfram Winter
Senior Vice President – Sky Deutschland
»Eine tolle Idee, einen Boulevard der Stars genau dort zu etablieren, wo ohnehin tagtäglich schon Menschenmassen unterwegs sind – so was ist die richtige Umgebung für Fans.«
blättern
Marie-Luise Marjan
Schauspielerin
»Gratulation, Berlin! Durch einen „Walk of Fame“ erhält Berlin neuen internationalen Glanz. Dieser unvergängliche Boulevard der Stars würdigt die Leistungen der großartigen deutschen Schauspieler.«
blättern
Wolf Bauer
CEO UFA Film- und TV Produktion GmbH
»Der Boulevard der Stars würdigt Filmschaffende auf eine wunderbare Weise: dauerhaft, optimal verortet und ausgesprochen öffentlich. Der Film und seine Faszination leben von den Stars und von den Kreativen hinter der Kamera. Ihnen ein gemeinsames Denkmal zu setzen, ist ein überfälliger Schritt.«

Mein Treffen mit Armin Mueller-Stahl

Mein Treffen mit Armin Mueller-Stahl

Meine erste Begegnung mit Armin Mueller-Stahl war im Deutsch-Unterricht: Unsere Lehrerin zeigte uns in den 90ern den DEFA-Film Jakob der Lügner. Ich war sofort fasziniert von dem Talent und dem Charisma des Schauspielers. Inzwischen sind 14 Jahre vergangen und viele andere Filme mit ihm in der Hauptrolle sind dazu gekommen – und ich bin ein noch größerer Fan geworden. Kaum ein Darsteller schafft es, wie Armin Mueller-Stahl erfolgreich auf dem deutschen wie auch auf dem internationalen Parkett zu sein. 2010 ist er 80 geworden – kein Grund für ihn, sich zurückzulehnen und auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Das zeigt nicht nur… Weiterlesen

© Boulevard der Stars 2010 · Presse · Kontakt · Impressum