Stellungnahme der JURY des BOULEVARD DER STARS zum Stern für Klaus Kinski


Auf ihrer turnusmäßigen Sitzung am 25. April 2013 hat die Jury für den BOULEVARD DER STARS die im Jahr 2011 beschlossene Vergabe eines Sterns auf dem BOULEVARD DER STARS für den Schauspieler Klaus Kinski – wie bereits angekündigt – nochmals diskutiert. Sie dankt Frau Pola Kinski ganz ausdrücklich für eine zusätzliche, direkte Wortmeldung. Nach einer ausführlichen Debatte wurde die folgende Stellungnahme in einem Umlaufverfahren als gemeinsame Position des Gremiums abgestimmt und der Geschäftsführung der BOULEVARD DER STARS gGmbH zur Veröffentlichung übergeben:
„Pola Kinskis Buch ‚Kindermund‘ hat mit der intensiven Erinnerung der Tochter an die erlittenen, unerhörten Verletzungen und den Missbrauch durch ihren Vater die Sichtweise auf den weit vor dieser Publikation zuerkannten Stern für den Schauspieler Klaus Kinski auf dem BOULEVARD DER STARS nachhaltig verändert. Dies gilt auch für die Sicht der Jury.
Unsere Gesellschaft bestraft Missbrauch als Verbrechen – davon darf es für niemanden eine Ausnahme geben. Aber unsere Gesellschaft hat hierfür auch ein Verfahren vorgegeben: Hier- über entscheiden Gerichte.
Persönlichen Schmerz und erlittene Traumata werden wir als Jury nie wirklich ermessen und gewiss nicht ausgleichen können – durch keinen Akt der Welt. Es bleibt der unbedingte Respekt vor allen Betroffenen mit ihren jeweils ganz individuellen Erfahrungen. Pola Kinskis tief berührende Schilderung gehört unablöslich zu dem Stern für Klaus Kinski – der damit eine andere Dimension bekommen hat und in eine sehr gegenwärtige Vergangenheit verweist, die immer eine Wunde bleiben wird.
Damit dies in Zukunft sichtbar wird, haben die Jury und die Gemeinnützige GmbH verabredet, die Architekten und Entwerfer des BOULEVARD DER STARS zu bitten, hierzu einen gestalterischen Vorschlag zu machen, der bei der nächsten Erweiterung umgesetzt wird.“

Alfred Holighaus, entsandt von der Deutschen Filmakademie, Sprecher der Jury seit 2013
Gero Gandert, entsandt vom Förderkreis des Museums für Film und Fernsehen, Initiator und Namensgeber des BOULEVARD DER STARS
Uwe Kammann, entsandt vom Grimme-Institut
Dieter Kosslick, entsandt von der BERLINALE – Internationale Filmfestspiele Berlin
Dr. Rainer Rother, entsandt vom Museum für Film und Fernsehen Deutsche Kinemathek
Hans Helmut Prinzler, 2010 bis 2013 entsandt vom Museum für Film und Fernsehen Deutsche Kinemathek, ehemaliger Sprecher der Jury

V.i.S.d.P.: Georgia Tornow, GF der BOULEVARD DER STARS gGmbH

Mehr Informationen zum BOULEVARD DER STARS finden Sie unter: www.boulevard-der-stars-berlin.de

  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
08.05.2013 | Kategorie: Pressetitle_li=Top News

Kommentare


© Boulevard der Stars 2010 · Presse · Kontakt · Impressum