Neuer Belag für den BOULEVARD – aber neue Sterne erst 2014

Pressemitteilung
Die traditionelle Sommer-Pressekonferenz zum BOULEVARD DER STARS wartete mit einer überraschenden Doppel-Nachricht auf: Erstens: Die für das Jahr 2013 geplante Erweiterung um 10 Sterne muss in das nächste Jahr verschoben werden. Zweitens: Der als “Roter Teppich” schon öfter kritisierte Belag wird grundsaniert – der BOULEVARD soll wieder strahlen! “Für uns war die aktuelle Situation zuerst eine schwierige Gemengelage,” stellte Georgia Tornow, Geschäftsführerin der für die Erweiterungen zuständigen Gemeinnützigen GmbH fest, “denn vor allem wollten wir doch die STARS 2013 nicht enttäuschen. Aber bei den Stars wie auch bei der Jury ist meine Information in den letzten Tagen auf viel Verständnis gestoßen. Der BOULEVARD DER STARS findet nun mal an einem festen, öffentlichen Raum statt und ist kein Zimmertheater, wo man ein Event schnell mal woanders hin verlagern kann. Die Aussicht auf ein großes Erweiterungsfest 2014 mit einem BOULEVARD, für den sich niemand mehr heimlich oder unheimlich schämen muss, hat überzeugt.”

Zu Beginn hatte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher noch einmal zum Blick auf das “big picture” aufgefordert: “Evaluation muss sein, wenn die Stadt sich mit engagiert – und hier ist die Bilanz positiv! Der BOULEVARD DER STARS ist ein städtebaulicher Erfolg – eine Brache wurde zum Treffpunkt! Wir haben für die Filmstadt Berlin dieses wachsende Denkmal zwischen BERLINALE und Filmmuseum genau richtig positioniert!” Dann ging die Senatsbaudirektorin aber auch auf den immer wieder ins Feld geführten Dollpunkt “Straßenbahn” ein. Hier gebe es eine langfristige Planung. Für die Stadt sei es in solchen Fällen eine “politische Pflicht”, sinnvolle Zwischennutzungen zu finden. “Und genau das ist der BOULEVARD: Eine erfolgreiche temporäre Installation, eben ohne feste Terminierung eines Endpunktes.” Dies habe man auch dem Landesrechnungshof so mitgeteilt. Es gebe nur einen Punkt, der Sorgen mache, so Regula Lüscher: “Der Zustand des BOULEVARDS ist unbefriedigend – das sehen wir genauso wie das Bezirksamt Mitte.”

Carsten Spallek, der Baustadtrat von Mitte, nahm den Ball auf: “In der Tat gibt es hier ein Problem, das uns als Bauherren der Erstausstattung des BOULEVARD DER STARS auf den Plan gerufen hat: der rote Belag!” Man habe nach dem strahlenden Eindruck bei der Eröffnung leider Jahr um Jahr sehen müssen, dass die Farbe des “Roten Teppichs” verblasst, dass die Reinigung des Belages große technische und Kosten-Probleme aufwerfe. Dazu suche man zusammen mit Architekten und Herstellern schon länger nach einer Lösung. Als “sorgfältige Haushälter” habe man hier auch die Gewährleistungsfrage aufgeworfen, dazu auch Gutachten erstellen lassen, hoffe aber auf eine Lösung ohne langen Rechtsstreit. “Derzeit werden verschiedene Alternativ-Beläge den Berliner Wetterbedingungen ausgesetzt – das dauert seine Zeit!” präzisiert Spallek und zieht das Fazit: “So Leid es mir tut: Erst wenn wir die richtige Lösung auf dem BOULEVARD einbringen können, ist die nächste Sternlegung sinnvoll – sowohl ökonomisch, als auch zur Schonung der bereits installierten 81 Sterne und Objekte auf dem BOULEVARD.” Deshalb habe man die BdS-gGmbH gebeten, den für 2013 gekürten Stars diese Lage mitzuteilen. Spallek: “2013 kann es keine Neu-Stern-Legung geben! Für 2014 sind wir allerdings guten Mutes.”

“Und dieser Brief an unsere Stars ist mir verflixt schwergefallen!” gibt Georgia Tornow zu. “Aber wir sehen natürlich das Problem: Eine Ehrenmeile braucht einen angemessenen Auftritt – das haben die Stars verdient und das Publikum genauso. Die Gemeinnützige GmbH hat die Qualifizierungsziele des BA Mitte darum auch nicht nur unterstützt, sondern sogar gefordert. Aber wir haben eben auf einen anderen Zeitrahmen gehofft…” Deshalb habe man für 2013 den üblichen Jahresplan umgesetzt: Jury-Entscheidung im April, Information der Stars, Bekanntgabe im Juni, Vorbereitung der Erweiterung für September 2013. “Und dann das Stopp-Schild! Ich selbst bin erstmal in ein Loch gefallen – aber wir sind bei unseren Stars auf ganz viel Verständnis gestoßen. Und dafür bin ich total dankbar. Die Möglichkeit einer Doppel-Erweiterung für die STARS 2013 und 2014 im nächsten Jahr war für einige sogar eher positiv: Das könnte sogar manches Termin-Problem lösen, die Anwesenheit bei der Erweiterung erleichtern…” Tornow sieht dann auch schon wieder nach vorne: “Wir haben alle Fotos und Sternunterlagen parat – das soll nicht auf Halde liegen. Wir wollen das traditionelle Video für die STARS eines jeden Jahrgangs auch für 2013 schon jetzt fertig stellen und dies Dokument dann zumindest digital verbreiten! Und 2014 feiern wir dann ein wunderbares, gemeinsames Fest!”

V.i.S.d.P.:
 Georgia Tornow, GF der BOULEVARD DER STARS gGmbH

Mehr Informationen zum BOULEVARD DER STARS finden Sie unter:
boulevard-der-stars-berlin.de
.

  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
08.08.2013 | Kategorie: Pressetitle_li=Top News

Kommentare


© Boulevard der Stars 2010 · Presse · Kontakt · Impressum