Erweiterung im Doppel-Pack – Im September feiern gleich zwei Star-Jahrgänge auf dem BOULEVARD

Gleichzeitig mit der Jury-Entscheidung für 10 neue STARS in diesem Jahr gab es heute eine weitere frohe Botschaft für Fans & Freunde des BOULEVARD DER STARS: Am Nachmittag des 4. September wird es wieder eine feierliche Eröffnungsveranstaltung am Potsdamer Platz geben und am Abend werden die neuen STARS auf der IFA-Gala gefeiert.

Georgia Tornow, für die Umsetzung der BOULEVARD-Idee zuständig, stellte eines direkt zu Anfang der Pressekonferenz klar: “Wir produzieren keine STARS im Wartestand! Im letzten Jahr waren wir gezwungen, die Erweiterung einmal auszusetzen – unsere STARS 2013 waren wunderbar verständnisvoll – dafür danke ich noch einmal ganz herzlich. Aber so was geht nicht zweimal: In diesem Jahr werden wir 20 neue Sterne auf dem BOULEVARD einbringen und zwei Jahrgänge, die STARS aus den Jahren 2013 UND 2014, werden ihre Sterne in Besitz nehmen können. Dafür müssen wir uns tierisch anstrengen – aber wir wollen eben unser Versprechen aus dem letzten Jahr halten und wieder ein ‘wachsendes Denkmal’ sein!”

Dann gab Alfred Holighaus, von der Deutschen Filmakademie in die Jury entsandt, als Sprecher der Jury die Namen der STARS bekannt, für die sich die Jury auf ihrer Sitzung am 10. April entschieden hat. “Dass jede und jeder Geehrte für herausragende Leistungen steht, ist für die Jury selbstverständlich – und unsere Begründung werden wir in Zukunft auch jeweils zur Wiedereröffnung auf der Website des BOULEVARD festhalten. Aber neben der Einzelleistung beachten wir auch immer, dass das Tableau stimmt: Alle Gewerke, verschiedene Generationen, Schulen und Epochen der 7. Kunst sollen bei jedem Durchgang zu finden sein – und außerdem wollen wir das Publikum auch immer wieder gerne ein bisschen verblüffen!” In diesem Jahr sei die Mischung der Geehrten doch wirklich besonders weit gespannt und reizvoll: Von Daniel Brühl, dessen Karriere vom “Polizeiruf” bis zum internationalen Shootingstar in INGLORIOUS BASTERDS und RUSH wir alle verfolgen konnten bis zu den Regie-Größen G.W.Pabst in der Weimarer Republik, Egon Günther in beiden deutschen Systemen und Andreas Dresen mit seinen Kino-Erfolgen HALBE TREPPE und SOMMER VORM BALKON in unseren Tagen, von der Pionierin des Animationsfilms, Lotte Reiniger bis zu dem Ausnahme-Kameramann Gernot Roll, der uns jetzt wieder mit DIE ANDERE HEIMAT fasziniert und der immer ausgereifteren und total internationalen Schauspielerin Diane Kruger, von der TOP-Maskenbildnerin Heike Merker bis zum Fernsehstar Claudia Michelsen aus DER TURM und zu guter Letzt unserem Herzensanliegen, der Auszeichnung für Otto Sander – das ist eine Auswahl, die Film- und Fernsehgeschichte geschrieben hat oder weiter schreibt!”

Dr. Rainer Rother, Jurymitglied und Direktor des Museums für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz, berichtete, dass die Stars 2014 nicht nur als “Flagschiff-Parade” des deutschsprachigen Films den BOULEVARD prägen, sondern dass “nach meiner ganz privaten Statistik” es hier auch eine wunderbare Fortsetzung in den Werkschauen und Exponaten des Museums gebe.
Neben der Befriedigung über die Jury-Entscheidung 2014 war es Rainer Rother aber auch sehr wichtig, noch einmal an die in diesem Herbst mitzufeiernden STARS aus der Jury-Auswahl von 2013 zu erinnern: “Wir haben großartige Schauspielerinnen wie Hannelore Elsner und die diesjährige Filmpreis-Gewinnerin Barbara Sukowa, mit Hardy Krüger und dem österreichischen Oscar-Gewinner Christoph Waltz nicht weniger markante männliche Darsteller. Wir haben mit Kurt Gerron, Thea von Harbou und Helmut Käutner drei Filmschaffende, die mit sehr unterschiedlichen Temperamenten und Schicksalen Filmgeschichte geschrieben haben – und mit Tom Tykwer einen, der es immer noch tut. Die Regisseurin und Autorin Helke Misselwitz habe ich hier nur deswegen nicht eingereiht, weil sie uns vor allem mit ihren dokumentarischen Arbeiten und ihrem inspirierenden Schaffen an der Potsdamer Filmhochschule beeindruckt hat. Die Kamerafrau Judith Kaufmann, deren Bilder aus Filmen wie JETZT ODER NIE, VIER MINUTEN, DIE FREMDE oder WER, WENN NICHT WIR unvergesslich sind, gehört aktuell zu den ganz Großen ihres Faches!”

Filmhistoriker und Jury-Mitglied Gero Gandert – gleichzeitig auch Initiator und Namensgeber des Projektes BOULEVARD DER STARS – betonte noch einmal sein zentrales Anliegen, die vom Nationalsozialismus ins Exil getriebenen Filmgrößen auf dem BOULEVARD wieder “nach Hause” zu holen und dort zu ehren. Denn schließlich gehe es darum, diese großen Namen des Exils auch unter jungen Menschen bekannter zu machen! “Ich will nicht zu viel verraten – aber natürlich hat jeder Juror auch seine Favoriten. Und ich freue mich in diesem Jahr ganz besonders über G.W.Pabst, über Lotte Reiniger und Egon Günther, den ich auch wegen seiner sensiblen Literaturverfilmungen sehr verehre! Und dass wir in diesem Jahr auch den im letzten Jahr gekürten Kurt Gerron tatsächlich mit seinem Stern ehren können, macht mich richtiggehend glücklich!”

Auf die Frage zum weiteren Verfahren mit dem Kinski-Stern unterstrich Sprecher Holighaus noch einmal die Position der Jury: „Wir haben uns in zwei Stellungnahmen geäußert und mit den Architekten und Gestaltern gesprochen: Wir sind uns alle einig: Es kann nicht um irgendein simples “Signal” oder “Zeichen” am und zum Stern gehen – die komplexe Information, die durch Pola Kinskis Buch in die Welt gekommen ist, muss in klarer Sprache mitgeteilt werden. Und dafür soll es direkt auf dem BOULEVARD und direkt am Stern eine Lösung geben!”

Georgia Tornow ergänzte: “Wir sind tatsächlich mit zwei Firmen im Gespräch, die uns versprechen, dass wir digital und mobil die Informationen der BOULEVARD-Website und vieles mehr zu den STARS direkt auf dem BOULEVARD für die Fans verfügbar machen können. Nachdem die Bewegten Bilder schon längst auf dem Handy angekommen sind, muss das auch für Informationen zu den Stars möglich gemacht werden!” meinte Tornow. “Das ist mein ganz persönlicher Traum – und den will ich mir unbedingt selbst und natürlich auch den Fans erfüllen.”

Zuletzt konnte Georgia Tornow davon berichten, dass die Verabredungen für den Berlin-Besuch der neuen STARS in vollem Gange seien: “Claudia Michelsen wird sicher bei uns sein, Hannelore Elsner hat mir ihr Kommen bei der nächsten Eröffnung schon im vergangenen Jahr versprochen und auch Hardy Krüger will aus den USA zu uns kommen. Klar arbeiten wir auch an allen anderen, allerdings erzwingen aktuelle Drehtermine wirklich manchmal die Abwesenheit, selbst wenn der STAR selber gerne käme. Jedenfalls kann ich schon mal sagen, dass Diane Kruger und ihre Agentur heftig am Berlin-Besuch arbeiten. Und in diesem Jahr MUSS es doch mit Tom Tykwer und dem Österreicher mit Wohnsitz in Berlin – ich spreche von Christoph Waltz – endlich klappen! Wir haben im September dann 101 Sterne auf dem BOULEVARD – und alle Plätze in den “Magischen Kameras” werden besetzt sein. Da können wir melden: BOULEVARD ausgebucht! Aber die Gesamtkapazität reicht natürlich noch für ein paar Jährchen mehr…“

Anhang:
Die Jury-Entscheidung für den BOULEVARD DER STARS 2014
STAR-Liste 2013

V.i.S.d.P.:
Georgia Tornow
Geschäftsführende Gesellschafterin
BOULEVARD DER STARS gGmbH

Nachfragen bitte an:
Astrid Fiebelkorn 030 – 634 99 55 0

Mehr Informationen zum BOULEVARD DER STARS finden Sie unter
www.boulevard-der-stars-berlin.de

Berlin, den 5. Juni 2014

  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
05.06.2014 | Kategorie: Allgemeintitle_li=Pressetitle_li=Top News

Kommentare


© Boulevard der Stars 2010 · Presse · Kontakt · Impressum